-eins-zwei-drei-vier-fünf-sechs-sieben-acht-neun-zen-

Ihr Lieben

Seit 6 Wochen bin ich in einer neuen Chemotherapie, die erste diese mit Avastin und Taxol, die wirkte nicht so wie gewünscht. Der Tumormarker ist gestiegen und die Metastasen sind auch nicht sooo viel kleiner geworden. Sie höckeln nun auch in Becken und den unteren Wirbelsäulen.

Damit die Knochen gestärkt werden, kriege ich einmal im Monat noch einen Osteoperosesaft, namens Zometa, der mir die Knochen stärkt. Der Name der Chemotherapie ist Caelyx.  Zurzeit vertrage ich die gut, ich warte aufs schlechtsein und ich warte auf Magenverstimmung, aber das kommt nicht. Was sich jedoch schon ein wenig meldet, ist das Hand und Fuss Syndrom. Das kommt mit dem Caelyx und macht Hand und Fuss sehr empfindlich gegen Einflüsse wie Hitze und so. Das heisst, ich muss meine Hände und Füsse richtig pflegen. Ich trae seitdem immer eine Handcreme mit mir und auch, damit ich ein wenig abwechseln kann folgende Cremen: so zum täglichen Gebrauch, weil sie rasch einzieht, Roche Ponsay forte, dann ab und zu Vitamerfen, Bephanten Forte und abends mit den Baumwollhandschuhen so richtig kräftig, Excipial Repair von Spirig.

Von Avastin habe ich immer noch Nasenbluten und da pflege ich meine Nase am besten mit Bepantene Nasensalbe die hat keine ätherischen Öle und auch kein Salzwasser und umschmeichelt die Nasenschleimhaut geradezu. (Hab Dank liebes Yvöndli)

Ich habe auch aufgehört zu arbeiten und probiere nun, mich in Freiheit zurechtzufinden, was nicht immer einfach ist, aber ich bemerke, wie gut es mir tut. Es gibt ein Buch, welches ich zurzeit lese (hab Dank liebe Maus), mit dem Namen “Die Anti Krebs Therapie”. Dies ist ein einfach zu lesendes Buch von einem Mann der einen Hirntumor hatte, dann gesund wurde und später wieder erkrankte. Er erzählt sehr spannend und ausführlich, wie er anfing, neben Chemotherapie und Operation, sich selbst gutes zu tun und so seine Genesung selbst zu unterstützen. Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

Ah ja, Aldo und ich sind nun seit 3 Jahren eine Liebespaar. Ich freue mich aufs Wochenende, dass werden wir zusammen geniessen und am Montag gehen wir zum Standesamt.

In diesem Sinne, gebt auf Euch acht. Schnauft ruhig bis auf zehn und wenns nicht wirkt, dann schnauft einfach mehrmals bis auf zehn, denn das ist zen.

Es grüsst und herzt

Eure Janka

PS: das ist unser Haus in Ungarn, Ihr könnte es mieten

Leave a Reply