Longlongtimeago

Ihr Lieben

So lange ists schon her, die Zeit vergeht geschwind. In der Zwischenzeit habe ich einige Badewannen vollgewässert mit Tränen und aufgesprungenen Blatern. Die Chemo ist wiedermal geändert, da der Tumormarker doch nicht wollte und die Nebenwirkungen zu anstrengend waren. Ich konnte fast nicht mehr gehen und meine Füsse sahen wirklich daneben aus. Die Hitze war unverträglich und ich war sooooooooooo müde. Ich musste eine Chemopause von fast fünf Wochen machen, damit mein Körper wieder abheilen kann. Das war wirklich tschuldigung verschissen. Jeden Tag ein kaltes Oelbad, dass ist zwar nicht so gemütlich, hat aber uh gut getan. Dann hatte ich wieder Schmerzen in den Beinen und so gings ab in die Bestrahlung. 5 mal in hohen Dosen. Der Strahlungstökti hat dann gemeint, dass ich ab jetzt nicht mehr hüpfen soll. Hmmm? Hüpfen? Was ist dann mit tanzen? Was ist mit Stellungen beim Sex? Ueberhaupt Sex? Und was soll das überhaupt? Meine Onkologin hat dann gesagt, ich müsse einfach noch warten, bis der Kalk wieder in den Knochen gestärkt ist. Und Sex sei kein Thema, da können wir machen wie wir wollen. Uffff….

Jetzt nehme ich die Chemo mit dem Namen Xeloda, dass ist in Tablettenform. Ich muss sie immer zwei Wochen nehmen, dann eine Woche Pause und dann wieder zwei Wochen und so weiter.

Das ist eine neue Erfahrung, weil das Mittelchen und somit die Krankheit ein Stück präsenter ist und man sich morgens und abends nach dem Essen so 5 Pillen reindrücken muss. Dafür tu ich sie jetzt immer segnen. Die ersten zwei Wochen habe ich nun hinter mir. Zum Hand und Fuss Syndrom, dass bei dieser Chemo auch hochkommt gibt es nun folgenden Tip:

Das Syndrom kommt anscheinend auch wegen dem Schweiss an Hand und Fuss, also muss ich jedesmal wenn meine Füsse schwitzen, sie kurz waschen und dann das Deo Forte von Spirig draufstreichen.

Ich mach dass jetzt und hoffe das nützt. So, auf alle Fälle bin ich wieder guter Dinge, ausser dass ich wahnsinnig müde bin und jeden Tag 12 bis 13 Stunden wie ein Stein schlafe.

Aber ja nu sodehalt.

Es grüsst von Herzen

Eure

Janka

One thought on “Longlongtimeago

  1. Hallo liebe Janka – habe heute von Crista gehört, dass es dir nicht gut geht – und von Isa, dass du geheiratet hast. 2 Power Mitteilungen eine freut mich wirklich, und die andere beschäftigt mich.
    Du warst so stark von ? 4? 5? Jahren. Wir haben so mit dir gelitten. Die Zeit vergeht und vor einem Jahr habe ich dir schon mal geschrieben und hatte so dringend vor, dich nach Australien wieder mal zu treffen. Nun stehen wir wieder vor einer Reise und wir sind erst mitte März wieder da. Dann aber, komme ich nach Zürich – wie auch immer zu zwäg bist.
    Isabel schrieb mir ich könne ins Face book – du seist auf Reisen – doch ich Alte weiss doch nicht wie ich da rein komme (oder gar nicht will – email Adresse verbeiten möchte ich nicht). So habe ich mit viel Glück diese Seite gefunden und ich hoffe, die Chemo hat genützt!!und es geht dir besser – denn nun ist ja bereits Jan 2011. Ich wünsch dir alles Liebe und ganz herzlich: ich freue mich, dass du deinen Liebsten geheiratet hast!!!! Tschüss Margrith

Leave a Reply